Die Schützengesellschaft Ahlten ist eine fröhliche Gemeinschaft, die ihre Aufgaben und auch den Sport mit dem nötigen Ernst durchführt und dennoch viel Spaß dabei hat. Tradition und Moderne stehen bei uns im Einklang – wir freuen uns über Interesse aus jeder Generation.

Das war mal wieder ein großartiges Turnierwochenende. Über 100 Schützen (nicht nur aus Niedersachsen) haben mit Spitzensport, persönlichen Bestleistungen und guter Stimmung über zwei Tage für beste Wettkampfatmosphäre in der Ahltener Turnhalle gesorgt.

Die Bogenschützen blicken auf ein erfolg- und auch ereignisreiches Jahr 2017 zurück. Das tun sie selbstverständlich besonders gern in der Bogenhütte.  Das von unser „Weihnachtsfeierbeauftragten“ Katja einmal mehr ausgezeichnet vorbereitete Fest nutzte unser Abteilungsleiter Christian für ein Dankeschön an alle (er selbst hat auch ein riesiges Dankeschön verdient, da sind wir uns einig). Während sich die letzten Teilnehmer durch heftiges Schneetreiben kämpfen mussten, kosteten sich die übrigen bereits durch das gut gefüllte Kuchenbuffet. Auch die verschiedenen deftigen Leckereien fanden schnell Abnehmer. Über den Bildschirm flimmerte ein kleiner fotografischer Jahresrückblick, sodass sich jeder nochmal die 2017er-Ereignisse in Erinnerung rufen konnte.

Wer denkt, Bogensport ist nur ein Wettkampf Schütze gegen Schütze, wird schnell eines Besseren belehrt. Egal, ob im Einzel oder in der Mannschaft,  jeder muss zuerst „gegen sich selbst gewinnen“ – möglichst unbeeindruckt von äußeren Umständen und der Tagesform.

Dass das mal mehr und mal weniger gut klappt, zeigen die Ergebnisse der Kreismeisterschaften und des Ligawettkampfes.

… was das alles miteinander zu tun hat, dazu gleich mehr.
Die Namen unserer Vereinsmeister aufzulisten ist eher unwichtig. Alle, die teilgenommen haben, waren auf ihre Weise gut (die Fotos unten geben ein paar Hinweise). Was die Ergebnisse wert sind, zeigt sich ohnehin erst in den weiterführenden Meisterschaften.
Durchaus interessant ist …

… nein, eigentlich nichts, außer …

Vom 25. bis 27. August wurde in Hallbergmoos (Bayern) bei den Deutschen Meisterschaften um gute Ergebnisse gekämpft, am 19. August starteten Ahltener Bogenschützen in Bergkamen bei den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Behindertensportverbandes. Zwanzig der zuhause gebliebenen Abteilungsmitglieder ließen es sich nicht nehmen, am 27. August beim Festumzug des Ahltener Schützenfestes dabei zu sein.

… das sind die Zutaten, die ein Schütze braucht, um nach erfolgreicher Qualifikationsrunde im Finale Mann gegen Mann (bzw. Frau gegen Frau) zu bestehen. Doch dazu später mehr …

Im vergangenen Jahr als Zaungäste auf dem Schützenplatz bei einem altersgerechten Getränk (Wasser, Schorle, Bier, Lüttje Lage) diskutiert – man könnte eigentlich mal im Festumzug mitgehen – in diesem Jahr wahrgemacht: Die Ahltener Bogenschützen, bzw. einige von ihnen, waren im Marschblock des Großen Freien in den Reihen der SG Ahlten dabei.

Wenn der Shuttlebus vorfährt, Jugendleiter Daniel und Abteilungsleiter Christian für den Service zuständig sind und die Bogenjugend einfach nur genießen darf, dann steht nach einem Jahr Training und Wettkampf wieder -Heidepark- auf dem Programm. Gesponsert vom NSSV ging es am 10. Juni morgens um 8:00 Uhr für Anja, Talea, Katharina, Colin und Tobias auf ins Vergnügen.

Vielleicht ist auch ein spezieller Blitzableiter nötig ... ? All die bangen Fragen stellten sich am Vormittag anlässlich der Wettervorhersagen des Deutschen Wetterdienstes oder anderer Wetter-Apps.

Obwohl Bogenschützen bei ihrer Freiluftsportart recht wetterfest sind, lieben sie doch für Meisterschaften gute äußere Bedingungen; natürlich auch für die Kreismeisterschaften 2017 in Ahlten. Deshalb richteten sich die Blicke am Vormittag des letzten Maisonntags ab und zu prüfend gen Himmel.

Seite 3 von 8

Sporthalle

Im Wiesengrund 3
31275 Lehrte

Schützenheim

Im Wiesengrund 1
31275 Lehrte

Bogenplatz

Schlahdekamp / Neue Wiese
31275 Lehrte